Bildergalerie

Die Fotos dokumentieren die erfolgreiche Entwicklung des Kinderdorfes Friendly Home und das Leben der Mädchen und Jungen.

2010 - 2011

Die ersten beiden Wohngebäude, u.a. "Haus Eifel" entstehen, für 10 Waisenkinder ein neues Zuhause.

2012

Das dritte Wohnhaus wird im Beisein der Gäste aus Deutschland eingeweiht.

2013

Das dritte Haus wird aufgestockt und das Gemeinschaftsgebäude befindet sich im Rohbau. Im November wird es im Beisein von Ferdi Steffen und Jürgen Steinmetz eingeweiht. In diesem Jahr ist Anna Lehmann als Freiwillige in Friendly Home

2014

Ein Blick auf das Kinderdorf Friendly Home. Die Kinder lernen Flötenspielen mit Anna Lehmann, die auch an der Schule unterrichtet. Weitere fünf Kinder werden aufgenommen. Schularbeiten werden noch auf dem Boden gemacht.

2015

Jonas Moggia, der seinen sozialen Friedensdienst leistet, spielt mit den Kindern. Auch in diesem Jahr kommen weitere fünf Kinder an. Paulina Zentner ist jetzt als Freiwillige hier. Im Oktober erfolgt die Grundsteinlegung für das neue Gebäude in Vaniyambadi im Beisein der Vorstandsmitglieder Ferdi Steffen und Jürgen Steinmetz.

2016

Endlich können die Kinder auf ihren neuen Schulbänken lernen. Weitere Kinder ziehen in Friendly Home ein und werden bald von Lea Henrich betreut. Mit Gesang und Tanz wird die Fertigstellung des Gebäudes in Vaniyambadi gefeiert. Kinder helfen auch beim Anlegen und der Pflege ihres Gartens.

2017

Die Fotos zeigen die Neuankömmlinge in diesem Jahr, in der Gruppe und beim Essen. Oben rechts die Jungs in Vaniyambadi. Mitte: Die Kinder verabschieden sich von Lea, die wehmütig nach einjährigem Aufenthalt Friendly Home verläßt. Pater Thadews und Johannes Blum geben dem neuen Gebäude einen Namen. Die älteren Kinder lernen den Umgang mit dem Computer. Einige sind auch sportlich erfolgreich, andere gehen gerne in den Garten und freuen sich mit Helena, die ihren sozialen Friedensdienst hier leistet, über die Ernte. Mit ihr kümmern sich ausgebildete Pädagoginnen um die Betreuung der Kinder.

2018

Die Jungs experimentieren nach Vorlage. Installation einer Photovoltaikanlage zur Energieeinsparung. Bald ist das neue Haus Misaela fertig. Aufmerksam verfolgen die Kinder den Anweisungen zur Mülltrennung. Besuch der Sternwarte Kavalur. Pater Navin geht mit den Kindern auf einen nahegelegenen Berg wandern, mit einem herrlichen Ausblick auf Alangayam, die Schule und auf Friendly Home. Freuen können sich die jüngeren Mädchen und Jungen über einen neuen Spielplatz. Für beide Standorte - Alangayam und Vaniyambadi - wurden Trinkwasserspeicher gebaut, um das kostenlose Wasser aufzunehmen. Das neue Gebäude "Haus Misaela" für die größeren Mädchen ist fertig. Die Kinder begrüßen Hanna und ihre neuen Hausmütter.Weitere acht Kinder wurden im Friendly Home aufgenommen. Weihnachtskrippe in Vaniyambadi und Empfang der Geschenke in Friendly Home.

2019

Kinder feiern in das Neue Jahr 2019. Offizielle Einsegung Haus Misaela im Beisein des Vorsitzenden Johannes Blum mit Festprogramm am 19.02.2019. Hanna und die Hausmütter.Verabschiedung von Pater Navin. Pater Amirtha Rajan übernimmt die Leitung von Friendly Home. Weitere sechs Kinder werden aufgenommen. Endlich können die größeren Mädchen ins Haus Misaela einziehen. Friendly Home feiert den Institut Day (Gründungstag Friendly Home).Die Kinder begrüßen Paula, die neue Freiwillige. In Vaniyambadi (Friendly Home II) wohnen mittlerweile 14 der älteren Jungen, die den Vorgarten ihres Hauses für das 25jährige Schuljubiläum am 15.11.19 neu gestalten. Paula, die Freiwillige mit den "neuen Kindern". Vor Schulbeginn noch schnell einen Blick ins Heft. Die Kinder in Friendly Home in ihrer neuen Schulkleidung. Weihnachtsfeier in Friendly Home und bei den Jungen in Vaniyambadi.

2020

Mitte Januar wird Pongal (tamillisches Erntedankfest) gefeiert. "Jeder Mensch lernt und stärkt sich selbst durch Teilen und Sorgen" Unter diesem Thema gibt ein erfahrener Psychologe den Jungen in Vaniyambadi psychologische Tipps, u.a. in Verhaltensweise und Stressabbau. Nach 10 Jahren erhalten die ersten Häuser, auch das Haus "Eifel", einen neuen Außen- und Innenanstrich. Die Hausmütter Anu, Leema, Prema und Flora sind mit einigen Mädchen, die auf ihre Prüfungstermine warten, in Friendly Home geblieben, während die anderen Kinder vor der Ausgangssperre nach Hause gehen konnten. Neben dem Lernen verschönern sie die Häuser, pflegen den Garten und machen kleine Handbesen. Die beiden Jungs in Vaniyambadi, die von ihren Angehörigen nicht abgeholt wurden, sind trotzdem glücklich. Pater Santhanam mit Anu und den verbliebenen Mädchen. Die größeren Mädchen sind ins Friendly Home zurück gekommen und nehmen am Online-Unterricht teil. In der Freizeit gehen sie in Begleitung der Hausmütter in die Natur, bestellen den Garten und freuen sich über die Ernte und die Blüten im Rosengarten. Vor dem Haus Misaela wurden Beete angelegt und Blumen gepflanzt. Der Spielbereich wurde mit Sand aufgefüllt und planiert. Kathambari, seit 2011 in Friendly Home, beginnt nach erfolgreichem Schulabschluss ein Studium. Homeschooling ist auch in Friendly Home. Pater Johnson mit den drei verbliebenen Jungen in Vaniyambadi. Die Ausläufer eines Zyklons haben im November mit starken Regenfällen auch Friendly Home getroffen. Der Children´s Day wird in Indien am 20. November gefeiert.

2021

Weihnachten in Friedly Home unter anderen Bedingungen. Kathambari, die erste Studentin, mit ihrem neuen Laptop beim Online-Unterricht. Auch die Jungen in Vaniyambadi wurden mit einem Laptop ausgestattet. Im Januar feiern sie das Pongalfest. Für die Kinder der Klassen 9-12 beginnt am 09.02. nach 11monatigem Lockdown wieder der Präsensunterricht. Die großen Mädchen freuen sich wieder beisammen zu sein und beginnen den Tag, bevor sie den Weg zur Schule antreten, mit dem Gebet. Bald können die Tomaten geerntet werden. Blumenbeete und Rabatte verschönern das ganze Gelände von Friendly Home. Die Bananenstauden wachsen in den Himmel uns lassen eine gute Ernte erwarten. Ein Drahtgeflecht soll Diebe und Eindringlinge abhalten. Die beiden Hausmütter Anu und Prema Mery verabschieden sich von Friendly Home. Valarmathi begrüßt die neue Hausmutter Delphin. Gemüseernte. Neues Fundament für den Wassertank.In Zeiten der Pandemie wird in Vaniyambadi aus der Schule ein Hospital und aus dem Klassenzimmer ein Krankenzimmer. Patienten bei der Essenausgabe. Die Pflege des Außenbereiches war im Juni ein Schwerpunkt. Pater Santhanam konnte mit den beiden Mädels die Kochbananen ernten.  Pater Johnson (weißes Hemd) wird neuer Direktor von Friendly Home. Die Übergabe erfolgt im Beisein der Patres aus Alangayam und Vaniambadi sowie der Hausmutter und den beiden Mädchen. Pater Johnson im Gespräch mir den neuen Studentinnen und ihren Erziehungsberechtigten. Hausbedienstete mit den beiden Mädchen bewirtschaften den Nutz-und Ziergarten. Nach dem Lockdown ins Friendly Home zurück gekommen sind 14 Mädchen der 9-12. Klasse. Hier mit Pater Johnson, den Hausmüttern und dem Küchenpersonal. Die Studentinnen besuchen Friendly Home. Pater Thadews und Keerthika. Programmaufführung der Mädchen. Gottesdienst in der Kirche in Alangayam. Nach 20monatigem Lockdown kommen die Kinder wieder zurück nach Friendly Home.